Das Mars-Jupiter-Zykloskop

Geozentrisches Mars-Jupiter-Zykloskop

Waagrechte Skala: Jahresmarkierungen. Senkrechte Skala: Winkelabstand zwischen Mars und Jupiter in °. Waagrechte punktierte Linien = 10°-Schritte. Durchgezogene Linien = 30°-Schritte der Hauptaspektreihe (Basislinie = 0°, Halbsextil 30°, Sextil 60°, Quadrat auf halber Höhe 90°, Trigon 120°, Quincunx 150° und ganz oben Opposition 180°). Senkrechte punktierte Linien: Monats-Intervalle. Ganz links = 1.1.1998. Ganz rechts= 1.5.2009.

Dieses Zykloskop veranschaulicht die komplizierten Schwankungen des laufenden Abstands bzw. des sich ständig verändernden Winkels zwischen Mars und Jupiter, gemessen im tropisch-geozentrischen Tierkreis. Was in Einführungskursen theoretisch vermittelt wird oder aus Ephemeriden abgelesen werden muß, wird hier auf einen Blick sichtbar: die geozentrische Mars-Jupiter-"Schwingung". Gleichzeitig kann an dieser Grafik die Dynamik des Mars-Jupiter-Zyklus' mit den vielen Rückläufigkeitsverzögerungen, die nur während der Oppositionsphasen der Zyklen auftreten, und unterschiedlich langen Zeitabständen von Konjunktion zu Konjunktion abgelesen werden. Zusätzlich kann dieses Zykloskop als grafische Zyklen-Ephemeride für den aktuellen Winkelabstand zwischen Mars und Jupiter dienen.

Das Zykloskop wurde mit der von mir erstellten, nicht käuflich erwerbbaren Software "Zyklenplotter für MS-DOS Version 1" erstellt.