Schwerpunkt I: Das Kentauren-Forschungsprojekt KFP/The Centaur Research Project CRP

Um den 1977 gesichteten Kentauren und Riesenkometen Chiron bildete sich seit 1992 ebenfalls eine interessante neue Gruppe, die sogenannte Kentaurengruppe. Zunächst fand man am 9.1.1992 den in etwa gleichgroßen, aber von Chiron sehr verschiedenen Kleinplaneten 1992 AD, den man bald als 2. Kentauren klassifizierte und den Namen Pholus gab, da dieser in der griechischen Mythologie ein Kentaur ist und in engem Zusammenhang zum Kentauren Chiron steht. Er wird dort z. B. als zivilisierter und orakelkundiger Freund Chirons erwähnt. Pholus kreuzt die Bahnen von Saturn, Uranus und Neptun. Später entdeckte man noch weitere Kleinplaneten mit sehr unterschiedlichen Bahnlagen zwischen Jupiter und Pluto. Ihre provisorischen Bezeichnungen sind 1993 HA2, der mittlerweile gemäß einem offiziellen Vorschlag von drei Astrologen (zu denen auch ich gehöre) den Namen Nessus erhalten hat, sowie z. B. 1994 TA, Hylonome, "1998 QM107" etc. Am 1999 und 2000 hat die Internationale Astronomische Union drei weitere astrologische Namensvorschläge offiziell anerkannt: Asbolus für den 1995 GO, Chariklo für den 1997 CU26 und Hylonome für 1995 DW2. Ein Zeichen der guten Zusammenarbeit zwischen Astronomen und Astrologen! Lesen Sie dazu mehr auf der Kentauren-Forschungsseite. Astrologisch gesehen können sie schon jetzt, wie ihre benannten Vorgänger Chiron, Pholus und Nessus, als Vermittler und Brücken zwischen verschiedenen äusseren Hauptplaneten-Paaren gesehen werden. So verbindet z. B. der 5. Kentaur Hylonome mit seiner Umlaufbahn bei einer Periode von 124 Jahren die Uranus- und Neptunbahn.

Dieses Forschungsprojekt widmet sich der Fortsetzung, Unterstützung und Ausweitung astrologischer Nachforschungen speziell zu der Gruppe der Kentauren-Kleinplaneten um Chiron. Im Vordergrund steht dabei die Fortsetzung meiner Transitforschung zu Pholus (die ich während der Arbeit am Pholusbuch begonnen hatte) und Nessus.

Textbeispiele von Neuübersetzungen von Dieter Koch aus unserem Pholusbuch zu Mythologien um Chiron und Pholos gibt es auf der Mythologieseite.

Klicken Sie hier, um zur zweisprachigen Homepage des KFP zu gelangen.

Click here to enter the bilingual CRP-Homepage.

Die KFP-Seite enthält auch eine kostenlose Online-Ephemeride, mit dem Sie online die Positionen vieler Kentauren und aller Hauptplaneten (1600-2050) berechnen können. Außerdem gibt es eine abfragbare VIP-Datenbank mit über 1650 Einträgen. Sie können nach Namen, Jahrgängen oder Konstellationen suchen.

The CRP-Homepage includes a free online ephemeris where you compute online the positions for many Centaurs and all major planets (1600-2050). You also find at the CRP-Homepage a VIP-database with more than 1650 entries. You can browse for names, years or angles.