in memoriam:

Sviatoslav Richter

(20.3.1915 - 1.8.1997)

Was dieses äußerst bescheidene, aber extrem begabte Genie auf dem Klavier geschafft hat, ist gerade für einen Musiker, der die Feinheiten heraushören kann, schlichtweg atemberaubend. Nachdem ich sehr viel (es gibt weltweit über 2000 CDs von ihm) mit seinen oft historisch einmaligen Interpretationen und Live-Mitschnitten (seit den späten 50ern) gehört habe, kann ich nur noch sagen: Wer Horowitz, Gould, Gulda, Brendel, Ashkenazy, Arrau, Benedetti-Michelangeli und Klavier-"Könige" ähnlichen Ranges kennt, der sollte sich deren "Kaiser" unbedingt anhören! (wenn er ihn nicht eh schon kennt). S.R. gilt als historische Musiker-Persönlichkeit des 20. Jahrhunderts (nicht nur als Pianist-Virtuose), dessen Interpretationen oft bis heute unerreicht geblieben sind und Maßstäbe gesetzt haben. So gehört z.B. seine Interpretation der "Bilder einer Ausstellung" von Modest Mussorgsky (das berühmte Sofia-Konzert) oder die Einspielung des 2. Klavierkonzertes von Rachmaninov zur absoluten Referenz. Aber nicht nur die Russen waren seine Spezialität: er spielte fantastisch Schumann, Schubert, Beethoven...
Ich könnte hier seitenweise von ihm schwärmen, was aber nichts bringt, so lange man ihn noch nicht selbst gehört hat. Deshalb möchte ich dem unbedarften Leser/Hörer eine derzeit aktuelle Doppel-CD ans Herz legen, die wirklich als Gedenk- und "Muster"-CD S.R.s gelten darf:

In memoriam Sviatoslav Richter, Legendary Recordings 1959-1965, Deutsche Grammophon 1997

Hier finden sich herrlich gespielte und gut remasterte Stücke von J.S. Bach (5 Präl.&Fugen aus dem I. Band des wohlt. Klaviers), J. Haydn, F. Chopin, F. Schubert, R. Schumann, S. Rachmaninov, Cl. Debussy und S. Prokofiev. Ein wunderbarer Abriß seiner unglaublichen Vielseitigkeit und seines gigantischen Repertoirs (er sagte: mehr als 100 Klavierkonzerte auswendig, 80 Soloabende hintereinander ohne Wiederholung, meistens mit einer persönlichen Erstaufführung). Alles solo, viele Liveaufnahmen, darunter mehrere Interpretationen von historischem Rang. Übrigens: Richter MALTE auch. Er war im Zeichen Fische geboren.

"Die Gedanken, das Herz, die nackte Wahrheit des Komponisten müssen immer spürbar bleiben. Der Spiegel des Komponisten will ich sein, nichts weiter..."

Sviatoslav Richter (1915-1997)

Zitat aus dem Begleitheft zur CD:

Out of Later Years Volume III - in memoriam Marlene Dietrich.

(Live Classics 1998, LCL 481. Live-Mitschnitt des Gedenkkonzertes in der Aula der Ludwig-Maximilians-Universität München vom 16.5.1992, s.u.)

Aus dem Text des Begleitheftes zu in memoriam S. Richter:

"Trotz aller scheinbaren Einfachheit sind Richters Interpretationen geprägt von immenser Differenziertheit und der ihm eigenen Bescheidenheit, damit bleiben sie unerreicht. Wie vielen Pianisten der jüngeren Generation kam es auch Richter nicht darauf an, seinen kontrapunktischen Scharfsinn zu beweisen (obwohl ihm an Transparenz des polyphonen Satzes niemand übertrifft) oder den Hörer mit seiner Fingerfertigkeit, der Eleganz seiner Verzierungen oder seinen profunden musikwissenschaftlichen Kenntnissen zu beeindrucken. Er setzte sich dem Zwang zu historischer Authentizität nicht aus und machte sie letztlich sogar überflüssig, indem er - so kunstvoll, daß man es rational nicht fassen kann - die bloße Allgemeingültigkeit der Musik zum Vorschein brachte."

Jeremy Siepmann (Übersetzung: Stefan Lerche), aus dem Begleitheft zur oben erwähnten Doppel-CD.

Noch ein Zitat aus dem Begleitheft zu in memoriam S. Richter:

"Hier fühlt man unmittelbar, daß das ganze Werk, selbst wenn es noch so gigantische Ausmaße hat, sich dem Künstler darstellt wie eine gewaltige Landschaft, die er aus großer Höhe und mit unglaublicher Schärfe zugleich als Ganzes sowie in allen ihren Details überblickt. Ich muß ein für allemal sagen, einer solchen organischen Geschlossenheit, einer so klaren Struktur, einem so weiten musikalischen-künstlerischen Horizont bin ich bei keinem der mir bekannten Pianisten begegnet."

Heinrich Neuhaus (Richters Klavierlehrer am Moskauer Konservatorium) aus "Die Kunst des Klavierspiels".

Eine umfangreiche Diskografie von bekannten Einspielungen und Live-Mitschnitte seiner Konzerte gibt es hier bei Paul Geffen: Sviatoslav Richter Discography 

Hier einige weitere Lieblings-CDs mit Interpretationen von Sviatoslav Richter: